NEUBAU  EINES  BUNGALOWS  IN  DORTMUND

Dass Einfamilienhaus entstand am Rande der Bittermark, einem großen Waldgebiet im Südosten Dortmunds auf einem der letzten unbebauten Grundstücke einer Wohnsiedlung aus den 1970-er Jahren. Für das aus Aachen kommende Ehepaar wurden alle erforderlichen Räume attraktiv um ein Atrium gruppiert welches auch nach Norden zum Garten gelegene Räume üppig mit Südsonne versorgt. Der Grundriss bietet bei wechselnden Raumhöhen spannende Durchblicke und intensivste Drinnen-Draussen-Beziehungen. Beheizt wird das gut gedämmte Objekt mit einer effizienten Gasheizung und Solarunterstützung über Röhrenkollektoren auf dem Carportdach. Eine Photovoltaikanlage ist durchgeplant, konnte jedoch aufgrund der anhaltend starken Nachfrage in diesem Bausegment nicht mehr vor dem Einzug realisiert werden. Eine dezentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung rundet das energetische Konzept sinnvoll ab. Baubeginn war der 11. Januar 2021. Der Einzug erfolgte am 15. Dezember 2021. Im Frühjahr 2022 wird der Garten mit den Holzterrassen und der Bepflanzung angelegt werden.